Anzeige


Thema: Spiritus
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.01.2002, 21:56   #4   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Meist verwendete Vergällungsmittel sind Petrolether und Methylethylketon (MEK, 2-Butanon), wie schon von Franz beschrieben.
Methanol und Pyridin werden meines Wissens nach nicht mehr bzw. nur noch für Sonderzwecke eingesetzt.

Ketone als Vergällungsmittel könnte man - rein theoretisch - mit Natriumpyrosulfit in die Bisulfit-Addukte überführen und dann den Ethanol destillativ abtrennen.
Petrolether ließe sich im einfachsten Fall durch Adsorption an festes Paraffin (im Prinzip wie ne Festphasenextraktion) entfernen).
Pyridin, tja, ist ne Base, sollte sich über Salzbildung bzw. Ionenaustauscher entfernen lassen.
Methanol, hmm, da hilft wirklich nur eine sehr wirksame Destillationskolonne.

Da würd ich doch lieber nen billigen Schnaps (Wodka am besten oder Korn) destillativ aufkonzentrieren, ist garantiert einfacher und die Grundgebühr (Alkoholsteuer) ist auch schon drin...
__________________
Dirty Harry

Weird Science.....
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige