Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2005, 18:18   #18   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wie kommt die Zugspitze in den Kochtopf und den Fußballplatz?

Zitat:
Zitat von Tino71
Ich finde, man muß an manchen Stellen den Praxisbezug herstellen, damit das Reagenzglas als solches entzaubert wird. Als pädagogisches Konzept ist die Alltags-, Küchen- und Vollkornchemie, wie hat's godwael doch so bezaubernd und ungemein treffend formuliert, "[...] pure Kapitulation vorm Hedonismus" und sollte endlich aufhören. Keiner kann mehr originäre Hausarbeiten zu Shampoos schreiben und dabei nicht ungewollt irgendeine vorherige abkupfern. Das ist allmählich durch. Vollkornchemie mit Rotkohlsaft und Kartoffelstärke verschleiert die zugrundeliegenden Konzepte eher als daß sie sie verdeutlicht.
Wahre Worte. Aber sag das mal denen, die die Lehrpläne machen...

Der Schüler von heute muss sich sein Wissen schliesslich "selbst erarbeiten", am besten "spielerisch" - das läuft dann darauf hinaus, dass er während zwei Stunden im Internet (ohne Computer wars ja keine "richtige" Schulstunde...) die Zusammensetzung der Zugspitze "recherchiert", nachdem der Lehrer, als Bergsteiger oder Ötzi verkleidet, die Aufgabe verkündet hat.

In der Zeit hätte man früher das halbe Periodensystem durchgehabt...dabei warn wir nicht weniger, sondern eher stärker motiviert als die jungen Leute von heute. Schliesslich hatten wir noch was zu erreichen im Leben.
Heute sieht das so aus : Papa finanziert mir die Zigaretten, und nen neuen Porsche, nachdem ich den alten am Samstagabend gegen einen Baum gefahrn hab. Wozu soll ich denn einen Finger krumm machen ?

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige