Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2005, 12:15   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Wie stellt man ein Bi-Silikat her?

Du gehst in die Drogerie und holst Dir handelsübliches sogenanntes Wasserglas. Das ist ne ziemlich konzentrierte, zähflüssige Lösung von Natriumsilicaten (stark alkalisch ---> pH ungefähr 14). Das verdünnst Du mit Wasser (am besten destilliertes, warm ist nicht nötig). Wie stark weiß ich net - das probierst Du am besten aus! Von 1:1 bis ... weiß net... 10:1 machste Dir ne Verdünnungsreihe und imprägnierst damit kleine Holzbrettle. Dann hängst Du sie in ein geschlossenes Gefäß, auf dessen Boden Du Essigessenz (--> Drogerie) tust - nur so n Schluck. Je nach Brettle-Dimensionen tuts dafür n Einmachglas oder halt was größeres (Regentonne?). Essigessenz ist höher konzentriert als Speiseessig - der wäre wohl zu schwach. Wie lange? Hmm... ich täts mal erstmal mit zwei Tagen ausprobieren, vielleicht muß das aber auch länger gehn. Wichtig: die Brettle dürfen nicht den Essig berühren, sondern sollen nur im Gasraum obendrüber hängen. Danach trocknen lassen und kucken, ob das was taugt.
Vielleicht evtl. noch stärker verdünnen... hm... weiß net... mußte ausprobieren!
Viel Spaß dabei
Also direkt das Wasserglas (verdünnt) auftragen. Nicht vorher neutralisieren - sonst haste keine homogene Lösung mehr zum Auftragen, sondern schon Krümel drinne. Neutralisiert wird das Zeug dann durch die Dämpfe der Essigsäure.

Geändert von Tino71 (29.06.2005 um 12:20 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige