Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2005, 09:06   #6   Druckbare Version zeigen
Redictor Männlich
Mitglied
Beiträge: 139
AW: Möglichst schnelle Korrosion

In der Metallindustrie, die auch keine Zeit für jahrelanges Warten hat, werden elektrochemische Tests durchgeführt. Beispielsweise mit Eintauchen des Metalls in die "Grüner Tod"-Lösung. Dann wird mit einem Potentiostaten ein bestimmtes Potential an das Metall gelegt. Wenn du deine Korrosionslösung dann vielleicht noch ein bisschen warm machst, kannst du selbst höchstligierte Edelstähle binnen weniger Stunden kaputt bekommen. Beispielsweise bekommst du mit wässrigen Lösungen von Chlorid-Salzen bei Edelstählen vornehmlich eine Induktion von Lochkorrosionserscheinungen.
Ich habe selber mal an einem Projekt gearbeitet bei dem es darum ging, ein bestimmtes Potential zu halten, und bei jedem Versuch nur die Temperatur der Lösung zu erhöhen. Erst ab einer bestimmten Temeratur konnte man Korrosionserscheinungen feststellen und die waren dann charakteristisch für das Metall (Legierung) und seine Verarbeitung.
__________________
schütten, gucken, fritten
Redictor ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige