Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2005, 14:31   #46   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Hydrathülle und Säuren/Säurereaktionen!

Zitat:
Zitat von DasIstMeinNick
Das H2 steht in unseren aufschrieben mit so nem Pfeil nach oben, deshalb wusste ich nicht genau, was ich da jetzt schreiben soll ^^
Der Pfeil nach oben deutet an, dass der Wasserstoff als Gas aus der Lösung entweicht.
Zitat:
Aber soweit ich weiß gibt unedl. Metall + Säure -> Wasserstoff + Salz und Metalloxid + Säure -> Wasser + Salz ?
Das ist richtig. Worin besteht das Problem ?
Zitat:
Und warum gibt das Mg 2 Elektronen ab, bzw. an was? Oder wieso ist es Mg2+ ?
Lies das mal in dem thread nach, zu dem ich dir den link oben bereits gegeben habe. Dort habe ich versucht zu erklären, weshalb Mg 2e abgibt.

Es gibt die Elektronen an H+ ab. 2 H+ Ionen nehmen die beiden Elektronen auf und verbinden sich zu einem Wasserstoffmolekül. Das ganze ist ja eine Redoxreaktion :

Mg = Mg2++2e
2H++2e=H2
Zitat:
Und waRUM gibt das H keine Elektr. ab, wenn es sich löst ?
Es löst sich nicht, weil zwei H Atome sich sofort zu einem Molekül verbinden und der elementare, molekulare Wasserstoff ist in Wasser äusserst schlecht löslich. Das allermeiste davon etnweicht also als Gas.

Warum das Mg überhaupt zwei Elektronen abgibt und H+ welche aufnimmt, liegt daran, dass Mg elektropositiver ("unedler") ist als Wasserstoff, d.h. das Redoxpotential des Mg/Mg(II) Paares ist kleiner als das des H2/H+ Paares.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige