Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.06.2005, 21:34   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
chemische Wassergütebestimmung

Hi ihr alle!

ich beschäftige mich grad mit wassergütebestimmungen biologischer und chemischer art. dazu hab ich diese site gefunden. da steht unten beim CSB folgendes:
Zitat:
Der chemische Sauerstoffbedarf (CSB) gibt an, wieviel Sauerstoff für die chemische Oxidation der im Wasser enthaltenen Stoffe verbraucht wird. Dabei werden auch Substanzen erfasst, die biologisch nicht abbaubar sind (Bakterien). Dies bedeutet, dass der CSB-Wert höher ist als der BSB-Wert. Kaliumdichromat oder Schwefelsäure wird der Wasserprobe zugesetzt und der Sauerstoffgehalt in mg/l gemessen.
jetzt wollte ich wissen, was mit dem im wasser gelösten sauerstoff passiert, wenn man kaliumdochromat oder schwefelsäure dazu kippt. und warum man den dann "einfach messen/ablesen" kann.

danke schonmal im vorraus für die antworten !
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige