Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2002, 18:12   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Etwas Verspieltes

Hallo Derpel,

einen Versuchsvorschlag kann ich nicht bieten. Aber vielleicht darf erwähnt werden:

Eine Modellbaufirma hat den Prototypen eines RC-Modellautos entwickelt, der mittels elektrochemischer Verbrennung von Wasserstoff elektrische Spannung erzeugt. Das "Auto" enthält (neben dem Elektromotor, der RC-Elektronik, dem Lenkservo etc.) einen Wasserstoff-Hydridspeicher, Kompressoren, ein Absperrventil, ein Druckregelventil und einen Brenstoffzellenstack.

Die Vorteile gegenüber den im Modellbau bislang üblichen NiCd-, NiMH-Akkus und Verbrennern sind:

- merklich höhere Reichweite (bis zu einer Stunde),
- keine Selbstentladung im Stillstand,
- höhere Zyklenfestigkeit,
- deutlich höhere Leistungsdichte,
- höherer Gesamtwirkungsgrad,
- keine Schadstoff-Emission.

Sorry, das war das Kind im Mann. Aber vielleicht hast Du etwas Verwendung dafür. Schließlich kann aus der Spiel-Wirklichkeit ja eine maßstäblich vergrößerte, ernsthafte Anwendung werden.

Geändert von much (21.01.2002 um 18:38 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige