Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2002, 15:45   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Die Adhäsion zwischen Klebstoff und Untergrund wird üblicherweise über polare Gruppen vermittelt (Dipol-Dipol-Anziehung). Wenig polare und schlecht polarisierbare Oberflächen lassen sich miserabel kleben; hierzu gehören u. a. Polyolefine (PE, PP) und fluorierte Kunststoffe wie PTFE (als Teflon (R) bekannt).

Für Polyolefinen gibt's Haftvermittler (Chlorparaffine), die aufgetragen werden, in die Oberfläche eindiffundieren und so die Polarität etwas erhöhen. Reicht, um etwa eine Druckfarbe festzuhalten ....für feste Verklebungen muss die Oberfläche mit polaren Gruppen versehen werden. Dies kann durch Beflammen oder elektrische Entladungen oder Befeuern mit ionisiertem Sauerstoff o. ä. bewerkstelligt werden. Hierbei werden z. B. OH-Gruppen, Carbonyl- und Carboxylgruppen gebildet.

PTFE kann chemisch geätzt werden (mit Naphthalinnatrium).

Gruß,
Franz
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige