Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.05.2005, 16:32   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wieso ist die asymm. Valenzschwingung bei BF3 aufgespalten, symm. jedoch nicht?

Zitat:
Zitat von kleinerChemiker
Als Erklärung hätte ich gemeint (bin mir jedoch nicht wirklich sicher):

Es gibt "zwei" asymmetrische Schwingungen: einmal bleibt eine Bindung von der Länge her konstant, die anderen beiden Schwingungen schwingen asymmetrisch zueinander; das anderemal schwingen alle drei Bindungen zueinander (asymmetrisch)

Bei der symmetrischen SChwingung gibt es nur eine Möglichkeit der symmetrischen SChwingung!


Stimmt das??
Würde sagen nein. Sprichst Du vom IR- oder vom Ramanspektrum? Die symmetrische B-F-Valenzschwingung (A1') ist nämlich nicht IR-aktiv. Die asymmetrische B-F-Schwingung ist IR-Aktiv und zweifach entartet (E1').

Warum deren Bande im Spektrum nun leicht aufspaltet, weiß ich auch nicht genau. Vermutlich durch eine Abweichung von der idealen D3h-Symmetrie, oder durch Kopplung an eine andere Schwingung?!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige