Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.05.2005, 12:14   #7   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: sauerstoffanteil

ok, dann haben wir folgendes szenario:

* wasser, mit einem anteil von gelöstem sauerstoff, wird mit stickstoff durchspült

* vor und nach dem vorgang wird der sauerstoffgehalt des wassers gemessen

* nach dem durchspülen ist er geringer

dazu sage ich: selbstverständlich !
der vorgang, der hier beschrieben wird, nennt sich "strippen"

man sagt, wasser würde etwa 10mg O2/l wasser lösen
dies gilt für normale temperaturen und luftumgebung

die temepratur lassen wir mal beiseite, die ändert sich beim vorgang so gut wie nicht
jedoch die luft !

die 10mg/l stehen im gleichgewicht mit dem partialdruck von O2 in der luft, das sind so etwa 215mbar
wennst aber reinen stickstoff durch wasser blubbern lässt, dann hat das wasser nicht nur eine kontaktfläche wasser/luft (oben am wasserspiegel), sondern auch viele kontaktflächen mit dem reinen stickstoff
dort ist der partialdruck des sauerstoffs im wasser höher als der im mit dem wasser in kontakt stehenden gas (der stickstoff)
also wird O2 vom wasser in die stickstoffbläschen gehen, und mit diesen aufsteigen und aus dem wasser verschwinden

das strippen von flüssigkeiten ist weit verbreitet, besonders bei HPLC
dort verwendet man allerdings helium, weil sich helium nur in sehr geringen spuren löst und schließlich will man ja möglichst ALLE gase aus der flüssigkeit kriegen

wenn man stickstoff nimmt gehen zwar andere gase raus, aber der stickstoff löst sich ja auch

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige