Anzeige


Thema: Iod recyceln?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.05.2005, 12:10   #10   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Iod recyceln?

Zitat:
Zitat von Edgar
Die nächstgelegene Uni hat mir mal auf ein Angebot von etlichen originalverschlossenen Gebinden mit Merck-pA-Chemikalien geantwortet dass sie prinzipiell keinen Chemikalien annehmen - haben scheinbar zuviel Geld hier in Würzburg!
Oder die haben überprüft, ob sie diese Chemikalien wirklich benötigen. Ich würde für unser Haus auch nicht zulassen, irgendwelche Chemikalien anzunehmen, wenn hierfür keine Verwendung ist. Weiterhin besitzen diverse Chamikalien auch nur eine begrenzte Haltbarkeit, da nützt es wenig, wenn man sie geschenkt bekommt.

Zitat:
Zitat von Edgar
Gefällt (H2SO4/H2O2), abgenutscht, gewaschen, ist feucht.
Also undefinierte Qualität.

Zitat:
Zitat von ricinus
Oder schenk es einer Schule, die sind üblicherweise knapper bei Kasse als die Unis. Oder selbst verhökern bei ebay. Da machst du noch nen Hobbychemiker glücklich damit.
Für Schulen dürfte das selbe gelten wie für Unis. Verkauf bei ebay verstößt gegen die ebay-Regeln.

Übrigens, handelt es sich nach der Beschreibung um Abfall nach KrW/AbfG. Ich vermute mal, dass es sich um besonders überwachungsbedürftigen Abfall handelt. Warum sollte eine Schule/Hochschule solchen Abfall illegalerweise annehmen?
Der Transport unterliegt den Gefahrgutrichtlinien, was auch nicht gerade so trivial zu nennen ist.
Die einfachste Methode dürfte eine Übergabe an einen zugelassenen Entsorger sein.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige