Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2002, 20:14   #3   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
Also die Gleichung für die Chloralkalielektrolyse würde ich anders anschreiben:
Energie (Strom) + 2 NaCl + 2 H2O --> Cl2 + H2 + 2 Na(+) + 2 OH(-)

d.h. an den Elektroden perlt Wasserstoff und Chlor aus der Lösung. In der Lösung liegt dann Natronlauge vor. Praktisch wird dies mittels Diaphragma o.Ä. Verfahren durchgeführt.

OH(-) ist das Hydroxid-Ion, quasi das basische an der entstehenden Natronlauge.
Es entsteht durch die Elektrolyse des Wassers-Salzgemisches (, jedoch: würdest du reines Wasser elektrolysieren, würdest du Wasserstoff und Sauerstoff im Volumsverhältnis 2:1 erhalten. Hier entsteht kein Sauerstoff wegen dem Redoxpotential von Chlor, dafür erhält man halt das Hydroxid)
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige