Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.05.2005, 19:43   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: maßanalytisches Äquivalent Phosphorsäure

Zitat:
Zitat von Toni Silber
bei einer Titration von Phosphorsäure mit Natriumhydroxid wird deutlich, dass es drei Farbumschläge gibt.
unter der Bedingung, dass passende Indikatoren zugesetzt worden sind...besonders für die letzte Protolysestufe würde mich interessieren, welchen Indikator du genommen hast...

Zitat:
Meine Frage. Die Phosphorsäure hat drei Dissoziationsstufen ( von H3po4 -> zu H2PO4(-) + H+, H2PO4(-) -> HPO4(2+) + H+ und PO4(3+) + H+)

Wie setzt sich das maßanalytische Äquivalent zusammen.
Was meinst du damit ? Zur vollständigen Reaktion von Phosphorsäure mit NaOH zu Na3PO4 benötigst du pro mol Säure 3 mol NaOH. Daraus lässt sich ja alles errechnen, was man sonst so braucht...
Zitat:
Bei der ersten Dissoz.stufe kommt 8.2 mg * ml-1 raus. Bei der zweiten 8.1 mg * ml-1 und bei der letzten 8.0 mg * ml-1.
Es müsste natürlich dreimal exakt das gleiche rauskommen. In der Praxis natürlich nicht weil die EP schlecht zu lokalisieren sind bei Phosphorsäure, ganz besonders der letzte.
Ich würde einfach den Mittelwert der ersten beiden nehmen und dann "Glaube Liebe Hoffnung"
Zitat:
Gibt es ein Zusammengefasstes ?
Was meinst du ? Ich versteh die Frage nicht.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige