Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2005, 15:40   #10   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Achtung AW: Hydrazinherstellung

@ bnsndn:
Du lebst ja immer noch...

Gängig sind das Bayer-Verfahren (Hydrolyse von Ketazinen) und das Raschig-Verfahren, die sind beide ziemlich ähnlich. Die anderen Methoden sind eigentlich vernachlässigbar.

Die Forumsregeln verbieten, das im Detail zu erläutern...

Um deine implizite Frage zu beantworten: Ja, es ist vorstellbar, das Zeug in der eigenen Küche rein herzustellen. Nein, es ist absolut keine gute Idee.

Hydrazin ist nicht nur hochbrisant, sondern auch sehr giftig. In meiner persönlichen Finger-weg-sonst-Finger-ab-Skala rangiert es jedenfalls deutlich über den chemischen Kampfstoffen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige