Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.05.2005, 23:08   #1   Druckbare Version zeigen
waltari  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Der Mensch als Batterie!?

Hallo,

sicherlich kennt ihr die gruselige Idee aus dem Film "Matrix" Menschen als Batterien zu benutzen. Aber funktioniert dies?

Kann man Zellatmung, Muskelspannung, Reizübermittlung, Aktionspotentiale, Gehirnströme, etc. nutzen, um elektrischen Energie zu gewinnen?

Was bietet sich an? Was wäre evtl. technisch umsetzbar?

Wie ist der Wirkungsgrad des Menschen? (Stimmt es, dass der Mensch Energie sehr gut umsetzen kann?)

Wie viel Energie ließe sich aus einem Menschen gewinnen?

In verschiedenen Foren habe ich folgende Meldung gelesen:

"Japans Energieforscher wollen den Körper anzapfen. Ingenieure des Matsushita-Konzerns tüfteln an einer Batterie, die ihre Kraft aus Blutzucker- Glukose - zieht. Dieser wird durch Muskeltätigkeit in Milchsäure gespalten und setzt dabei pro Molekül 24 Elektronen frei. Mit diesen Teilchen lassen sich zwanzig Nanometer grosse Akkus betreiben, die im Bizeps untergebracht werden könnten. Derzeit ist es erst möglich, zwanzig Prozent der Ladung in Strom umzusetzen. Doch bei voller Nutzung könnte aus Blutzucker bis zu 100 Watt pro Tag gewonnen werden - genug, um Herzschrittmacher mit Strom zu versorgen, eines Tages sogar Handys, so Matsushita- Mitarbeiter Taeko Nakazato."

aus: PM - Welt des Wissens Juli 2004

Was meint ihr dazu? Klingt in meinen Ohren zumindest plausibel.

Vielen Dank für Eure Antworten!
waltari ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige