Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.04.2005, 17:43   #113   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kleines Rätsel: Elementeraten

Seht ihr? Geht ja! Na klasse.
Also. Der Herr Wöhler und das Sch*** Alu. So hats uns der liebe Herr Prof. Schleidt in der Metalle-Vorlesung damals erzählt (Bomben-Schotenerzähler, der Gutste!):

W. hatte von Mutter Natur einen Bollen Bauxit in die Hand gedrückt bekommen, und dazu den Hinweis, daß es sich lohnen würde, da mal näher hinzuschauen. Gesagt, getan, n paar Aufschlüsse und Reinigungen und Glühungen und wuppdich! hatte W. das reine Oxid seines "unbekannten Elements".
Was tut man, wenn man ein Metall aus seinem Oxid holen will? Man versucht, es erstmal mit Koks zu reduzieren. Und? Klappt das? Nö - Korund kümmert sich einen Dreck um den Koks. *Dreckiges Kichern von Mutter Natur aus dem Off*
Ok, denkt sich W., dann härtere Bandagen. Bei enormen Temperaturen (Wasserstoffgebläsebrenner) setzt eine langsame, poplige unvollständige Reaktion ein... *gähn*. Was kommt raus? - Etwas, das noch unkaputtbarer ist als Korund: Aluminiumcarbid! Behandelt man dieses mit kräftiger Säure, erhätl man - Korund... *Mutter Natur grinst übers ganze Gesicht*
W. denkt sich, na gut, dann halt die teurere Methode, wenns denn sein muß: Reduktion im Wasserstoffstrom! Und? Was passiert? Nachdem der ganze Apparative Scheiß mit konstantem H2-Strom (nein, damals kam der nicht aus der praktischen Druckgasflasche!), Knallgasvermeidung, Anti-Rückschlag-Sperren und ähnlichem apparativem Brimborium aufgebaut und zum Laufen gebracht war? Na - erstmal nix. Is klar. Und dann? Wieder nix - aber dann, kurz bevor das Quarzglas schmilzt: Wasserdampf entsteht! Also eine Reduktion! Sieg! Und was bleibt in dem Teil, in dem der Korund lag? Nix: AlH3 ist super flüchtig und hydrolysiert an den Stellen, wo sich Wasserdampf niedergeschlagen hat zu - Korund. *Mutter Natur hält sich die schmerzende Wampe* W. gibt aber nicht auf, nein nein!
Nächste Idee - wir machens wie damals beim Natrium: Schmelzflußelektrolyse! Ha! Gibs ihm! Jetzt aber! Problem: der Korund schmilzt deutlich höher als alle Laborgeräte des Herrn W.... *gröööhl aus dem off*
Na macht nix - dann eben das Chlorid. Gut - Korund her, HCl, kochen, löst sich net wirklich... Schietkram, dreckiger! W. flucht leise in seinen Kolben, Mutter Natur grient.
Mithilfe einiger neu entwickelter Aufschlußverfahren erhält W. immerhin später doch noch eine HCl-saure Lösung, die er dann eindampft und zur Trocknung erhitzt. Was kommt raus: das Chlorid? Nein! Dieses hydrolysiert und wandelt sich in der Hitze um in - Korund. Super. So ne Kacke. Alles für die Katz!
Nochmal, diesmal vorsichtigst, unter trockenem Stickstoff und mit allem Pipapo - es gibt nach langer Arbeit und viel viel Frust tatsächlich AlCl3. Uff! Mutter Natur, du alte Schnepfe, jetzt zeig ich's dir! Hahaa! Also, in eine Korundrinne, das Chlorid, schön unter Stickstoff, dann Brenner drunter! Doch was soll das jetzt wieder?!? Es schmilzt nicht, nein, das Zeug sublimiert, der Dampf schnappt sich die Luftfeuchtigkeit und runter fällt - Korund. @$&%$#! *Sprechchöre von Seiten Mutter Natur*
Noch mehr Aufwand!! Eine Quarzglaskugel, in die das AlCl3 und zwei Elektroden wingeschmolzen werden, Brenner drunter: das Zeug wird unter dem eigenen Dampfdruck zum Schmelzen gezwungen! Harharr!! Jetzt! Ich riech schon Reichtum und Ehre! Strom AN! - Na, da schau her... das hatten wir jetzt bisher auch noch nie... ja, gibts denn sowas? AlCl3 leitet den Strom kein kleines Bißchen nicht... *Mutter Natur trommelt brüllend, kurz vorm Ersticken mit den Fäusten auf den Boden*

......Trauerspiel wird fortgeführt über mehrere Jahre......

Letzten Endes hat der Gute W. mit der Elektrolyse von AlCl3 unter Zugabe von NaCl (also elektrolysierte er tatsächlich Na[AlCl4]) unter Stickstoff und erhöhtem Druck Erfolg gehabt.

Das erklärt den Preis,
damals...

Was für eine Frusttoleranz!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (25.04.2005 um 17:54 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige