Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.04.2005, 10:48   #9   Druckbare Version zeigen
Dave2040  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Salz in der Suppe

Hey Leute,
danke nochmal für eure Antworten. Ich bin schon ein bisschen schlauer
Aber habe wieder 2 neue Fragen zum Thema Ionen.
Ich habe hier ne Frage gefunden wo es heißt "Welche Elemente bilden positive, welche negative Ionen?"
eim Aluminium z.B. geht man drei Schritte nach links um bei der Edelgaselektronenverteilung des Neon anzukommen, beim Chlor nur einen Schritt nach rechts um beim Argon zu landen. Somit ist Al 3+ und Cl-.
Aber wie macht man es mit Ge, Sn und Pb? Die sind ja in der Mitte und könnten theoretisch nach rechts und nach linsk gehen, weil es gleich viele Schritte sind. Wie ist das bei denen geregelt, und gibt es überhaup Elemente, bei denen man sagen kann, dass sie gar keine Ionen bilden (also außer die Edelgase)?
EDIT: Ach ja, hier noch ien Bild zum PSE damit es anschaulicher wird.

Und nun ne zweite Frage, ich hab ne alte Aufgabe aus meinem Heft angeschaut.
Da sind einem einmal 3 Anionen (Cl-, O2-, S2-) und 4 Kationen (Na+, Mg2+, Al3+, Be2+) gegeben. Nun soll man die Anionen und Kationen unter sich, nach der Größe soriteren. Im Heft steht, dass das O2- Ion das Kleinste ist. Dann käme das Cl- und dann das S2-. Aber könnt ihr mir erklären warum??
Bei den Kationen bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig notiert habe.
Be2+ ist das kleinste, dann kommt Al3+, dann Mg2+, und das größte ist Na+. Vielleicht stimmt das, und ich hatte es zufällig richtig, aber ich verstehe nicht warum. Kann mir das einer von euch erklären?

Danke schonmal im Voraus für helfende Antworten.
__________________
greetz
Dave

Geändert von Dave2040 (24.04.2005 um 10:59 Uhr)
Dave2040 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige