Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2005, 17:25   #3   Druckbare Version zeigen
pawn  
Mitglied
Beiträge: 130
AW: Reaktionsgleichung

Zitat:
Zitat von ChemicalJunkie
Das Problem: Wir sollen alles mit Strukturformeln etc. vorbereiten und dann vortragen. Allerdings haben wir diese Formeln noch gar nicht (!) im Unterricht durchgenommen.
Die Strukturformeln für HNO3 und der Fettsäuren findest du bei Wikipedia.
Die für Nussöl brauchst du nicht weil wie schon FK gesagt hat es mit hoher wahrscheinlichkeit nur von der Seife emulgiert wird und somit keine chemische Reaktion eingeht. Und außerdem müsstet ihr Fette und Seifen durchgenommen haben um das zu verstehn, also wie Nussöl verseift wird.


Zitat:
Zitat von ChemicalJunkie

2. wo soll man diese Gleichung finden?! Außerdem hat der Lehrer das Talent sich unglaublich unverständlich auszudrücken... Sad
Die Natronlauge neutralisiert die Fettsäuren (Ölsäure / Stearinsäure) wobei Seife entsteht Das wäre die erste Gleichung die ich hinschreiben würde. Im Grunde eine einfache Neutralisation einer Carbonsäure mit Natronlauge nur dass an der carbonsäure ein langer kohlenwasserstoffrest hängt (bei der ölsäure eben ugnesättigt). Die Seife ist einfach nur das alkalisalz, in dem Fall das Natriumsalz, der Fettsäure.
Hierzu muss man nicht erst seifen durchgenommen haben um es zu verstehn.
Man muss Reaktionsgleichung von Carbonsäure mit Natronlauge aufstellen können und das ist einfach. Wie schon gesagt, wissen sollte man nur dass das entstehende Salz von den höheren Carbonsäuren (und Stearin- und Ölsäure sind höher Carbonsäuren weil sie einen langen Kohhlenwasserstoffrest haben) Seife genannt wird.

Anschließend emulgiert diese entstandene Seife das Nussöl. dazu siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Seifen_%28Waschmittel%29
"Waschwirkung"

Das Nussöl kann hier wohl als Fettfleck gesehn werden dass von der Seife eingeschlossen wird (Micelle) und anschließend ans Wasser gebunden --> Emulsion



Nun kommt dann das HNO3 dazu und aufgrund der Säureempfindlchkeit von Seifen fallen die Fettsäuren aus der Lösung (hat FK ja auch schon gesagt)
dazu siehe: http://www.tgs-chemie.de/waschmittel.htm "Nachteile der Seife, Säureempfindlichkeit"



Zitat:
Zitat von ChemicalJunkie
a) Zuerst war das Fett auf der oberfläche, beim erhitzen hat es sich gelöst.
b) Durch Zugabe von Salpetersäure sah es so aus als hätte sich entweder das Fett wieder abgeschieden oder die Ölsäure.
c) Irgendetwas meinte der Lehrer von Seife.
a) Das Nussöl wird von der entstanden Seife emulgiert.
b) das HNO3 macht das Wasser sauer (indikator rot --> sauer) durch die Säureemfpindlichkeit der Seifen fallen die wasserunlöslichen Fettsäuren aus der Lsg.
c) das dürfte jetzt wohl klar sein.

Ich hoffe was ich geschrieben habe war richtig und verständlich.


Ich hab leider auch zur zeit nen chem lehrer der es zu verstehen weiß einem Sachen so unverständlich zu erklären dass man keinerlei gewinn aus dem Unterricht zieht... Ebenso gut könnte man zuhause bleiben und einfach das Buch durchlesen. Mein Mitleid sei mit dir.

Gruß,
pawn

Geändert von pawn (23.04.2005 um 17:34 Uhr)
pawn ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige