Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2005, 13:31   #4   Druckbare Version zeigen
Dave2040  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Salz in der Suppe

Hi,
erstmal danke für eure Antworten. So schief war ich dann ja gar nicht
Aber ich habe wieder 2 neue Fragen, sry ;-)

Es gibt auf der S. 194 die Frage, warum Methan bei Zimmertemperatur ein gas ist.
Methan ist ja CH4. Dipol-Dipol-Anziehungskräfte können es nicht sein, VdWk und Wasserstoffbrücken sowieso nicht. Sind das dann Ionenanziehungskräfte? Und wieso ist das ein ein Gas? Weil die Siedetemperatur so niedrig ist wahrscheinlich, aber mit was hängt das noch zusammen?

Und bei der Frage nach der Polarität mancher Stoffe hänge ich. Wasser ist ja ein Dipol Molekül, wegen den gewinkelten Wasserstoff Atomen und den 2 freien Bindungselektronenpaaren.
CO2 ist da aber anders. Das positiv geladene Kohlenstoff Teilchen ist ja in der Mitte und die beiden negativen Sauerstoff Atome liegen im 180° Winkel um es herum. Die räumliche Struktur ist also linear. Aber wie nennt man die Anziehungskraft dann? Oder als was bezeichnet man es? Polar ist es ja, aber welche Anziehungskräfte wirken da?
__________________
greetz
Dave
Dave2040 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige