Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2005, 16:47   #1   Druckbare Version zeigen
cyberdaisy2004  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Achtung puffergleichungen

da ich hoffe hier hilfe zu finden stelle ich eben mal einen teil meines referates rein, in der hoffnung das mir einer bescheid sagt wenn etwas falsch ist.

Wirkung von Puffern:
Geeignete Puffersubstanzen sind entweder Mischungen aus einer schwachen Säure und einem ihrer Salze oder eine entsprechende Kombination aus einer schwachen Base und einem ihr entsprechenden Salz. Ausgewählte Beispiele sind die Kombinationen Essigsäure/Natriumacetat (CH3COOH/CH3COONa) und Ammoniak/Ammoniumchlorid (NH3/NH4Cl). Die Wirkung eines Puffers sei anhand des Systems Essigsäure/Natriumacetat kurz dargestellt:

1. Bei Säurezugabe, z. B. Salzsäure (HCl):

CH3COO-Na+ + H+Cl- <--> Na+Cl- + CH3COOH

Damit das Gleichgewicht erhalten bleibt, reagieren die zugeführten Protonen mit einem entsprechenden Teil von Na+Cl- zu undissoziiertem CH3COO-Na+


2. Bei Zugabe von Basen, z. B. Natronlauge (NaOH):

CH3COOH + Na+OH- <--> CH3COO-Na+ + H2O

Die zugeführten Hydroxid-Ionen reagieren mit einem entsprechenden Teil von H2O zu Wassermolekülen. Damit das Gleichgewicht bleibt, dissoziiert ein teil von CH3COOH zu CH3COO-Na+ und H2O nach.
cyberdaisy2004 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige