Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.2005, 22:24   #1   Druckbare Version zeigen
bogumil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 360
Ausschütteln mit Salzsäure und Ether

Wenn in einem ganz allgemeinen gehaltenen Rezept (zur Herstellung z.B. von Pinienöl, gibt, glaub ich, bessere Wege ohne Ether) steht:

Die Substanz X wird mit wässriger Salzsäure und Ether ausgeschüttelt. X fällt dabei in der wässrigen Phase an, während die nicht-basischen Komponenten in die Etherphase übergehen. Der wässrige Extrakt wird mit Natronlauge neutralisiert, worauf wegen der schlechten Löslichkeit von nun Y, dieses auskristallisiert. Dieses kann anschliessend durch Filtration gewonnen werden.

Gelten dann für "wässrige Salzsäure" bestimmte Anforderungen? Also muss sie x Prozent haben - 28% vielleicht?

Und bedeutet es wirklich: Alles in einen Topf, schütteln und fertig?

Danke!
bogumil ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige