Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.04.2005, 19:09   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Perfluorsäure?

Ok, versuchen wir mal, eine Fluorsäure zu konstruieren.

Wir starten mit dem existierenden FOH und lagern ein O-Atom an das Fluor an.
Dazu muss das F-Atom dem O-Atom erstmal ein Elektronenpaar zur Verfügung stellen:
Code:
  _ + _
H-O-F-O|-
Wir haben hier also eine dative Einfachbindung vom Fluor zum Sauerstoff; das Fluor trägt eine positive, der Sauerstoff eine negative Ladung.
Hätten wir Chlor statt Fluor, dann würde der Sauerstoff dem Chlor eines seiner Elektronenpaare für eine Rückbindung zur Verfügung stellen; wir hätten damit eine Doppelbindung (und keine Ladungstrennung).
Beim Fluor geht das aber nicht, weil dafür keine Orbitale zur Verfügung stehen. Also bleibt die Ladungstrennung bestehen, und das positiv geladenen F-Atom zieht heftig am gemeinsamen Elektronenpaar...
Abgesehen davon ist Fluor ein schlechter Donor (schlechter als Sauerstoff). Wenn wir also ein O-Atom mit FOH zusammenbringen, würde sich das O-Atom wohl eher an seinen "Kollgegen" anlagern als an das Fluor.
Hinzu kommt auch noch, dass sich die freien Elektronenpaare von O und F gegenseitig abstoßen, was der Stabilität auch nicht förderlich ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige