Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.03.2005, 12:51   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Bestimmen von Säuren und Laugen

Zitat:
Der steht auf alles a) was knallt und b) was man knallen kann.
Wäre ich nicht so "vernünftig", würde ich letzteres für zweideutig halten
Wasserstoff, nuja, ääh, ich wars net, der die Knallgasprobe direkt überm Hahn am Zersetzungsapparat durchgeführt hat
Ansonsten, es muss nicht nur knallen, es darf auch gerne Stichflammen erzeugen, mit verschiedenen Farben abbrennen, rauchen und in den Himmel steigen ^^. Nur bei b) wär das vielleicht net so toll
*sichgradzumpyromanendegradiert*
[An"merck"ung: NaH ist sauteuer, 100gr 25 EUR. *grr*]

Zitat:
womit man eindeutig ermitteln kann, was sich in diesen Flaschen befindet.
Ein Säure/Base-Nachweis sollte langen. Welche Substanz jetzt im einzelnen in den Flaschen ist, ist egal, denke ich. Wie wärs mit Silbernitrat? Mit Säuren bildet es das jeweilige Silbersalz, fällt aus (blöd wärs halt bei Salpetersäure), und bei Laugen nicht?

Zitat:
: Säuren schmecken sauer, Laugen seifig.
Mach das mal bei HF, da brauchste dann kein zusätzliches Fluorid mehr in der Zahnpasta Aber solange es nur theoretisch ist, und niemand auf blöde Ideen kommt; erwähnen sollt mans schon.

Geändert von kaliumcyanid (30.03.2005 um 12:56 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige