Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.03.2005, 11:59   #6   Druckbare Version zeigen
C2H5OH Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.851
AW: Freisetzung von EDTA gebundenen Ionen

Was auch ne Möglichkeit wäre, ist der Einsatz von sulfidischen Komplexbrechern. Da besteht aber die Gefahr dass sich Kolloide bilden.

Ansonsten wird in der Halbleiterindustrie EDTA oxidativ zerstört (oft auch in Kombination mit einem UV-Reaktor) und das freigesetzte Kation gefällt.
Also ist die H2O2-Geschichte bestimmt geeignet.
__________________
Gruß,
the Hero


Man(n) ist nur dann ein Superheld, wenn man(n) sich selbst für super hält.
C2H5OH ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige