Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.03.2005, 15:45   #5   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: Dosierung thixotroper Lösungen

Hi,

NMP kenne ich von früher, haben damit Polymere gelöst. Wie bm schon sagte, hängt es sehr von Deinem System ab, wie sich die Thixotropie auswirkt, interessant wäre eine Visk.messung, bzw. irgendein Viskositätswert bei einer Scherrate/Schubspannung nach einer Vorscherung. Wie verhält sich das System (ölig, honigartig, pastös)?
Da die rheologischen Eigenschaften auch sehr stark von der Temperatur abhängen, könntest Du deine NMP-Lösung auch etwas erwärmen, manchmal wirkt eine Temp.erhöhung um 10K bereits wunder, ansonsten eben 20,30,40K, das NMP hat ja einen recht hohen Sdp.

Beim Pipettieren von Ölen (bzw. viskoser Medien) hat man das Problem, daß das Medium nicht vollständig aus der Pipette ausläuft. Abhilfe kann durch den Einsatz einer speziellen Pipette (z.B. Multipette von Eppendorf) erfolgen, bei der die einmal-Pipettenspitze als Spritze (also mit Kolben) ausgeführt ist. Wenn's noch genauer sein muß, dann würde ich eine Spritzenpumpe mit Teflonschlauch und einer antihaft-beschichteten Nadel empfehlen. Das kann man auch selber herstellen, z.B. aus Teilen mit Luer-Lock und HyKit zur Beschichtung.

Viele Grüße
Martin

Geändert von Ellipson (22.03.2005 um 15:52 Uhr)
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige