Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.2005, 10:50   #4   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: hydrophob chemisch?

Hi,

die Oberflächenenergie von Festkörpern und Flüssigkeiten kann durch einen polaren und einen unpolaren (dispersen, inuzierte Dipolmomente) Anteil beschrieben werden.
An der Grenzfläche Fest-Flüssig ww die polaren(s) mit polaren(f) und die dispersen(s) mit den dispersen(f). eine ww dispers mit polar kann vernachlässigt werden.
Wenn keine WW stattfindet, bzw. die freiwerdende Energie durch die WW fest-flüssig kleiner ist als die Energie, welche für die Vergrößerung der Oberfläche nötig ist, dann findet keine Benetzung statt (bzw. der Kontaktwinkel ist sehr groß).
Die Oberflächenenergie (oder Oberflächenspannung, die Begriffe werden gleichermaßen verwendet) trägt die Einheit N/m, multipliziert mit m^2 ergibt Nm=J.

Es gibt auch hydrophobe Oberflächen, welche erstaunlich schlecht von unpolaren Stoffen benetzt werden. Normalerweise sagt man ja similia similibus solvuntur, diese einfache Regel gilt hier nicht (s.o.).

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige