Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.03.2005, 17:13   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Hexamin in Wasser

Respekt!, Ich hätte nicht gedacht, dass das hier wieder aufgegriffen wird (hab wohl leider schon einen schlechten Ruf...). Nein habe ich noch nicht, jedoch lasse ich jetzt die Finger vom dem Zeug, dass du (bzw. Sie) meinst/en.

Ich gib zu, ich hab gelogen, aber das ich dieses Zeug meide meine ich ernst. Das Problem ist mir bei der Herstellung aufgekommen. Ich hab gelogen, weil mich das wirklich interessiert und würde ich es direkt ansprechen, würde ich höchstwahrscheinlich keine Antwort erhalten, selbst wenn ich das wirklich sein lasse.
Ich hab eine kleine Tintenpatrone hochgehen lassen und seitdem denke ich anders über dieses Zeug (die Einsicht kommt spät, aber ich bin noch ein Jugendlicher und was ich nicht persönlich sehe/erlebe kann ich nicht glauben, auch wenn es mir noch so eindringlich geraten wird.

Zu meiner eigentlichen Frage: Was ist es nun, wenn nicht Hexamin?
Bitte antworten sie mir, denn ich hoffe, ich habe es deutlich klar gemacht, dass ich es sein lasse.

Zu ihrer Frage: Ich habe es von einem Spielwarengeschäft als Trockenbrennstoff für Modelldampfmaschienen. Zwei Tabletten waren auch im Chemiekasten, obwohl sie in keinem Versuch gebraucht werden *confused*.

PS.: Bitte vergessen sie meine Frage nicht.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige