Anzeige


Thema: Massenanteil
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2005, 12:57   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Massenanteil

Naja nicht ganz du bist ueber die Units gegangen. Hier in diesem Beispiel haste glueck und es kommt zufaellig das gleiche raus. Aber eigentlich macht man es ueber die MASSE:
Und wenn wirs ausfuehrlich haben wollen, was immer besser ist:

n(H) = 2mol n(O) = 1mol

m(H) = n(H) x M(H) = 2mol x 1g/mol = 2g
m(O) = n(O) x M(O) = 1mol x 16g/mol = 16g
m(H2O) = m(H) + m(O) =18g

Massenanteil des Sauerstoffs:

w(O) = m(O) / m(H2O) = 16/18


Also stimmt dein ergebniss aber wenn due z.B. Den Massenteil von Eisenoxid (Fe2O3) Berechnen willst, klappt deine Methode nicht. in Massenanteil steckt schon Masse (das Wort drin) also geh ach ueber die Masse. Also Fe2O3 ums Klarzumachen:

Anteil von Fe in Fe2O3:

n(Fe) = 2mol n(O) = 3mol
m(Fe) = n(Fe) x M(Fe) = 111,6g
m(O) = n(O) x M(O) = 48g
m(Fe2O3) = m(Fe) + m(O) = 159,6g

w(Fe) = m(Fe)/m(Fe2O3) = 0,6993


Alles kalr also IMMER UEBER DIE MASSE GEHEN
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.

Geändert von Verstrahlt (06.03.2005 um 13:06 Uhr)
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige