Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2005, 10:14   #1   Druckbare Version zeigen
sonne.meer weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Frage Kristallisation von Mirabilit und Übersättigung

Ich bestimme die erforderliche Übersättigung für die Kristallisation von Mirabilit im Porensystem eines Materials, das mit der Na2SO4-Lösung gesättigt ist. Der Versuch nutzt dass die Löslichkeit mit sinkender Temperatur abnimmt. Während der Abkühlung der Lösung (Verdunstung ist ausgeschlossen) kristallisiert also Mirabilit (unterhalb von 32 °C natürlich) Die Messergebnisse zeigen dass die Lösung übergesättigt sein muss (Übersättigung zw. 2 und 10 (lnU=lnK-lnK0 U ist die Übersättigung und K0 der Löslichkeitsprodukt).

Ich habe gemessen, dass die erforderliche Übersättigung der Lösung abhängig von der Konzentration der Lösung ist, d.h. je höher die Anfangskonzentration der Lösung ist, desto höher die Übersättigung zu Beginn der Kristallisation ist. Der Grund dafür ist nun meine Frage. Warum? Hängt es von der erforderlichen Hydratationsenergie für die Zerstörung der hydratisierten Ionen um das Gitter bauen zu können? Kann man die Größe der energetischen Termen abschätzen?
Wie findet die Kristallisation von Mirabilit aus der Lösung auf molekularer Ebene statt?
Vielen Dank... die Frage beschäftigt mich schon ein Paar Tagen ....
Euere sonne.meer
sonne.meer ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige