Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.03.2005, 17:40   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Was sagen mir MAK-Werte und Gefahrensymbole wirklich

hallo kuckida !

aus dem MAK-wert solltest du nicht viel mehr herauslesen, als was er aussagt
sie beschreiben die maximale dosis/menge/konzentration, die als unbedenklich angesehen wird (aber nicht unbedingt unbedenklich sein muss)
bei manchen stoffen steigt die wirkung mit der menge rasch an, andere wiederum nur wenig

auch über die gefährlichkeit sagt der wert nur bedingt etwas aus
wenn 2 substanzen den selben MAK-wert haben, dann ist zumeist die, die
den höheren dampfdruck hat, viel gefährlicher, weil die umgebungsluft sich viel schneller damit anreichert

ob eine chemikalie als "giftig" gekennzeichnet wird oder nicht, ist mehr oder minder eine gesetzliche frage
so gut wie alle chemikalien sind mehr oder minder "giftig", also ist eine grundsätzliche vorsicht beim umgang damit voraussetzung

oft wird eine substanz zur abschreckung als "giftig" bezeichnet, wenn sie unterschätzt wird
ich hatte schon mal ein gebinde von salzsäure, wo der totenkopf drauf war
überlicherweise ist dort nur das "ätzend" drauf

auch der bezug von giftsubstanzen ist eher rechtlich als wissenschaftlich begründet
so ist es ohne giftbezugslizenz nicht legal, benzol zu erwerben
jedoch kann jeder autofahrer unbegrenzt benzin mit benzol-anteil im %-bereich erwerben und somit in den besitz von etlichen kilos kommen ohne mit dem gesetz in konflikt zu geraten

bitte beachte die spezifischen MSDS-hinweise beim umgang, diese sagen weit mehr über die gefährlichkeit aus als simple MAK-werte


lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige