Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2005, 23:25   #1   Druckbare Version zeigen
Viola weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 272
Frage Bindung in Komplexen

Zitiere mal etwas aus unserem Skript:

" Jedes gebundene Atom eines Liganden besetzt mit einem Elektronenpaar ein freies Energienieveau es Zentralteilchens. Bei vielen Zentralteilchen erfolgt so eine Auffüllung der nicht vollständig besetzten Energiestufen bis zum Erreichen der Edelgaskonfiguration. Die äusseren Schalen der Metallatome enthalten demnach im Komplex 18 Elektronen (18 Elektronen-Regel)..."

Wieso sind es genau 18 Elektronen? und war versteht hier der Verfasser unter : äussere Schalen?

Hirzu sollen wir eine Aufgabe lösen:

Ermitteln Sie die Anzahl der Elektronen, die zur Auffüllung der nicht vollständig besetzten Energiestufen bis zum Erreichen der Edelgaskonfiguration bei einem Eisenatom benötigt werden. Wie viele Liganden müssten jeweils ein Elektronenpaar zur Verfügung stellen, damit eine vollständige Besetzung erreicht ist?

Meine Überlegung--- Auffüllen auf 36 Elektronen (Kr), also + 10 Elektronen, es bräuchte also 5 Leganden. (Diese Lösung sollte stimmen)

Aber wie kann man das mit dieser 18- Elektronen -Regel begründen?

Kann mir jemand diese Regel erkläre?


Vielen dank schon im Voraus für alle Antworten!

mfg Viola
__________________
Gewissen kann nur sein, wo auch Wissen ist.


Erhard Blanck

Geändert von Viola (11.02.2005 um 23:26 Uhr)
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige