Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2005, 12:32   #61   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
AW: Sicherheit im Chemieunterricht

fragt sich, inwiefern die Curricula sinnvoll sind. Aber da kann man natürlich Lehrern schwerlich einen Vorwurf machen.

Auch im Chemiestudium muß man ja den schwachsinnigen Trennungsgang kochen (die entsprechenden Anleitungen aus 50er Jahre-Ausgaben von Biltz-Klemm-Fischer oder Jander-Blasius schauen genauso aus wie heute noch .....), und bei der Frage nach Sinn wird gebetsmühlenartig immer der gleiche Quatsch erzählt (da könne man so schön Chemie lernen).

Was genau man lernt, wird von Generation zu Generation weitergereicht und ist eine beliebig willkürliche Auswahl. Die Oxidationsstufen von Chrom macht man, weils so schön buntig ist; Goldchemie macht man nicht, weils sehr teuer ist und so weiter.

Tatsache ist, daß sich in den letzten 50 Jahren der Umweltschutzgedanke, die Chemiewirtschaft und auch das "physikalische" Verständnis der Chemie grundlegend geändert haben, sich dies aber auf den Lehrstoff praktisch nicht niederschlägt. Chemiestudenten und -schüler lernen nach wie vor den Haber-Bosch-Prozeß, als ob er gestern erfunden worden wäre und nicht vor 100 Jahren, und ähnlich antiquiert ist auch vieles andere an der Ausbildung.

Und übrigens @upsidedown: die Lücken liegen ganz woanders, da hast du völlig recht.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige