Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.02.2005, 02:09   #23   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Sicherheit im Chemieunterricht

Zitat:
Zitat von ricinus
Generell sollte man nicht immer sofort fragen "Wozu braucht man das denn" oder "Was kann man damit anfangen" - Der Wissensgewinn allein und an sich ist doch schon ein naturwissenschaftliches Ziel, selbst wenn die gewonnenen Erkenntnisse nicht direkt praktisch relevant sind...

lg
Naja, ich denke mal schon, dass man abwiegen sollte, wie groß der Lern - Effekt im Vergleich zur Gefährdung ist - wenn ich daran denke, wie wir damals in der Schule teilweise gearbeitet haben, würde ich meinen Praktos dafür schon lange Laborverbot erteilt habe... Aber wenn ein erfahrener Lehrer daneben steht, ist das schon was anderes, allerdings würde ich Schüler nicht mit Sachen hantieren lassen, die Studenten in der Uni nicht in den Grundpraktika in die Finger bekommen. Wenn ich daran denke, was für ein Aufwand bei uns getrieben wird, wenn wir mal wieder was mit CO machen wollen (bei uns im AK wurden Experimente über Ethen/CO - CoPos gemacht), dann wundere ich mich nur, warum dass in der Schule viel einfacher zu sein scheint.

@Akkordeon1987: Gesunder Menschenverstand reicht meiner Erfahrung nach häufig leider nicht - ein paar Grenzen sollten schon aufgezeigt werden. Man kann ja nicht von den Lehrern erwarten, dass sie sämtlich Gefahrstoffe aus dem ff runterbeten können, da finde ich so eine Liste relativ hilfreich.
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige