Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.01.2005, 19:48   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Lewis Formel bei Mangandioxid

Zitat:
Zitat von neos
Hi,
Hab grade ein kleines Problem. Wir sind mit ein paar Leuten am überlegen, ob und wenn wie man eine Lewis Formel für Übergangsmetalle erstellen kann. Mein erstes Problem wären die verschiedenen Oxidationstufen des Mangan-Kations. Damit würde ich aber noch zurechtkommen.Was viel komplizierter erscheint, ist die Elektronenverteilung.
Als Beispiel haben wir Braunstein.

Mangan geht doch in diesem Falle 2 Doppelbindungen ein oder? wenn dem so ist, habe ich doch immer noch die 3 nichtbindenden Elektronen über oder? Wie zeichne ich die? mache ich aus dem Mangan ein Radikal?

Ich hoffe ich hab mich so ausgedrückt, dass ihr versteht, wo mein Problem liegt.

Gruß Svn
Es gibt keine Mangandioxid-Moleküle.
MnO2 besteht in erster Näherung aus einem Ionengitter mit Mn4+-Kationen und Oxidionen. Sicherlich gibt es hier auch kovalente Bindungsanteile, aber das Ganze ist nichts, was man mit irgendeiner Lewis-Formel beschreiben könnte.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige