Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.01.2005, 18:19   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Schwefeltrioxid

Zur Gerfährlichkeit: In einigen Versuchen wir auch reiner HCl hergestellt. Das könnte ich natürlich entweichen lassen und (versehnlich) einatmen. Ich habe mich ohne jetzt als Vorblid-Jungchemiker auszugeben in diesem Forum angemeldet, weil ich wenn ich etwas machen will, auch "Herr der Lage" sein will.

Ich will (welch ein Wunder) kleine, und ich möchte das Wort "kleine" richtig fett betonen, Mengen H2SO4 herstellen. Irgendwie komme ich an SO3, ist nur die Frage wie (und damit auch wie sicher) ich das mache. Und deshalb ist diese Frage auch hier in diesem öffentlichen Forum. Ich hätte meinen Chemielehrer so lange einlullen können, bis er es mir mehr oder weniger verrät, tue ich aber nicht, dennich wäre recht dankbar, wenn ich meine Lunge noch länger hätte. Damit möchte ich es beweisen, dass es mir wirklich wichtig ist, dass ich eine geeignete Methode finde, damit es vielleicht durchführen kann. Wenn die Methode mir nicht für den Chemiekasten sicher genug erscheint, lasse ich die Finger davon, auch ohne, dass mir jemand davon abrät.

Doch wenn ich so gut wie gar nichts über SO3 weis, außer dass mir einer hier freundlicher Weise ein engl. Datenblatt über Rattenversuche mit SO3 schickt, von dem ich kein Wort so richtig verstehe, ist so ziemlich klar, dass ich als Jugndlicher in meiner "Endeckerlust" es so lange ausprobiere bis es zu 95% Sicherheit passiert, dass ich irgendetwas falsch mache, nur weil es mir keiner nur annähernd versucht hat, es mir zu erklären, und mich dann (wenn möglich auf deutsch) über die Sicherheit hinweist.

Dass meine ich jetz nicht nur so als sinnlose Übertreibung, sondern, wenn ihr euch mal in meine Lage versetzt, finde ich, dass das nicht einmal so sinnlos übertrieben ist.

Unterm Strich will ich sagen, dass es ganz allgemein nicht unbedingt sinnvoll ist, dass man sich (wie ich finde besonders bei solchen Themen) sich so verschränkt. Sinnvoller wäre es doch, dass ihr mich so weit aufklärt, dass es mir klar wird, dass ich es, wie ihr alle mir rät, es lieber sein lasse.

Es mag sich seltsam anhören, dass ich mich so einschätze, doch lieber so als wie andere hier, die ihre Fragen als Referat "verkleiden" müssen um hier eine richtige Antwort zu bekommen.

Ich möchte hinzufügen, dass ich 14 Jahre alt bin und finde dass wenn ich mich hier offen und freiwillig so einschätze wie hier (und das tu ich sehr selten) möchte ich auch gerne ernst genommen werden und nicht deswegen auf ein Kind herab gestuft werden und voll gepackt werden mit möglichen Gefahren (vgl. oben HCl, dass auch nicht ungefährlich ist). Mein Chemielehrer hat mir gesagt, dass ich auf dem Stand der 9.Klasse im Naturwissenschaftlichen Zweig bin. Damit möchte ich den wahrscheinlichen Gedanken beseitigen, dass ich in meinem Alter sowieso keine Ahnung (wirkliches Interesse) an/in Chemie habe.

Geändert von Chemie Neuling 2 (26.01.2005 um 18:32 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige