Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2005, 23:45   #5   Druckbare Version zeigen
Uller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.003
AW: Erfahrungsanzeige

Zitat:
es ist halt die frage, ob man es als "anmeldungsvoraussetzung" aufgreift oder es auf freiwilliger basis macht, was es im moment ja mehr oder weniger auch schon gibt....
Ich wollte auf jeden Fall erreichen, dass die Informationen, wie sie z.T. schon unter Feld Beruf eingetragen sind, direkt zu den Informationen auf der Hauptseite hinzukommen, so dass man nicht erst das öffentliche Profil einsehen muss.
Zitat:
Allerdings können diese Angaben bei der Registrierung nur auf freiwilliger Basis erfolgen (laut Gesetz über den Datenschutz bei Telediensten (Teledienstedatenschutzgesetz - TDDSG))
Da kann man denn wohl nichts machen, vielleicht gibt es ja Tricks, um eine freiwillige Auskunft wahrscheinlicher zu machen (z.B. nach Anmeldungsversuch ohne Angabe noch mal zur Angabe auffordern mit der Begründung, dass die Qualität der Antworten gesteigert wird).

(EDIT @Co-Mertens: Ich hab mir das TDDSG jetzt mal auszugsweise durchgelesen. Meiner Meinung nach ist eine nicht-freiwillige Auskunft möglich.
Zitat:
§ 6 [Nutzungungsdaten]
...
(3) Der Dienstsanbieter darf für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung der Teledienste Nutzungsprofile bei Verwendung von Pseudonymen erstellen, sofern der Nutzer dem nicht widerspricht. Der Diensteanbieter hat den Nutzer auf sein Widerspruchsrecht im Rahmen der Unterrichtung nach § 4 Abs. 1 hinzuweisen. Diese Nutzungsprofile dürfen nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt werden.
...
Wer widerspricht, kann das gerne tun und sich ein anderes Forum suchen. Aber Du hast da offensichtlich ein bisschen mehr Erfahrung
Zitat:
Es gibt sicher manche, die sich dann gerne zu Doktor machen, obwohl es gar nicht so ist.
Wäre mir egal, wenn hier jeder Doktore sein will, dann soll er es halt sein Ego streicheln und sich mit völlig unverständlichen Antworten rumschlagen.

Andere Idee: einen fiktiven "Erfahrungsdienstgrad", wo jeder selbst seine eigene Erfahrung wiederzugeben versucht. Dies dürfte allerdings einigen schwerfallen, der Vorteil bei der erstgenannten Einstufung ist der, das alle was damit anfangen können. Man könnte diesen fiktiven Grad z.B. aber auch mit Orientierungshilfen versehen (Schüler -> z.B. Anfänger, Professoren -> Grossmeister). Das macht es vielen leichter.

Schön, dass Ihr den Gedanken aufgreifen wollt.
Zitat:
Über diesen Punkt habe ich in den letzten Wochen auch bereits nachgedacht.
Klar, geht mir bei (fast) allen Nature-Papern auch so
__________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bezüglich des Universums bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.
- Albert Einstein -

Geändert von Uller (26.01.2005 um 00:02 Uhr)
Uller ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige