Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.12.2001, 22:47   #4   Druckbare Version zeigen
DirtyHarry  
Mitglied
Beiträge: 397
Kolbenpipetten...

mit Glaskolben eignen sich nicht für analytisches Arbeiten, sondern nur fürs Dosieren von sogenannten "unkritischen" Volumina, z.B. dem Abmessen einer Lösung eines Reaktanden oder von Lösungsmittel, wo es eben nicht so ganz auf die Genauigkeit ankommt.
Üblicherweise sind Glaskolbenpipetten für vollständiges Entleeren gedacht, d.h. du mußt durch langsames Drücken des Kolbens (möglichst) die gesamte Flüssigkeit aus der Pipette fließen lassen. Der "hängende Tropfen" gehört also raus aus der Pipette - aber wie gesagt, diese Art von Pipetten ist fürs genaue Dosieren ungeeignet und deshalb kommts eh nicht so drauf an! Sie gehört zum Pipettentyp B für präparatives Arbeiten, nicht zu Typ A oder AS, wie sie in der Analytik verwendet werden.
__________________
Dirty Harry

Weird Science.....
DirtyHarry ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige