Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2005, 17:22   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Natriumnitrat, Natriunsulfat, Natriumphosphat...

Zitat:
Gibt es nicht auch eine Möglichkeit wie ich da schneller drauf kommen kann ohne alle Säuren und basen im Kopf haben zu müssen...
Eigentlich nicht. Du mußt die pKs-Werte schon irgendwie grob einschätzen können, genau so, wie Du's oben getan hast.

Aber selbst mit den besten Tabellen erschlägst Du so nicht alle Salzlösungen: zB. Kupfersulfat. Ist Kupferhydroxid ne Base? Schwach? Stark? Hmmm... weder noch, es ist nämlich schwerlöslich, macht also gar keine tolle Protolysereaktionen. Eine Kupfersulfatlösung hat aber einen pH von ca. 3,5. Oder nimm Aluminiumnitrat oder Eisen(III)sulfat. Das ist alles sauer in wäßriger Lösung. Mit starke/schwache Säure/Base kommste auch hier nicht unbedingt weiter. Da mußt Du den Begriff "Kationensäure" ins Spiel bringen!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (20.01.2005 um 17:24 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige