Anzeige


Thema: Dipole
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.01.2005, 17:48   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Dipole

Hm, ich weiß nicht in wie weit ihr die chemischen Bindungen und die Elektronegativität schon besprochen habt, daher war das mit dem kovalenten Anteil vielleicht etwas übers Ziel hinaus.

Weil Aluminium ein Metall und Chlor ein Nichtmetall ist, sollte man meinen, dass AlCl3 ein typisches Salz ist; etwa wie NaCl - ist es aber nicht.

Vergleicht man die Elektronegativitätsunterschied zwischen Al und Cl hat man es eigentlich mit einer polaren kovalenten (Atom)Bindung zu tun. (Bei solchen Bindungen treten Dipole auf). Die Bindung ist also zwar stark polar - geht in Richtung einer Ionenbindung - aber dann auch wieder kovalent.

Symmetrie: Hatte ihr wahrscheinlich auch noch nicht.
Hm, man zählt die Bindungselektronenpaare und die freien Elektronenpaare um das Zentralatom (Al) und ordnet sie so an, dass sie den größten Abstand voneinander haben. Beim AlCl3 sind das die drei Bindungen zum Chlor. den größten Abstand voneinander haben sie, wenn die Cl-Atom wie ein Mercedesstern angeordnet sind. Dann heben sich die Bindungsdipole gegeseitig auf (Auf Al2Cl6 geh ich jetzt mal nicht ein, das führt zu weit.)
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige