Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.01.2005, 23:25   #1   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.486
Metallcarbonyle

Ich stell das Thema mal in die Allg. Chemie in der Hoffnung, dass sich Anorganiker und Biochemiker mal die Sache anschauen.

Metallcarbonyle werden medizinisch eingesetzt als CO-Quellen. 2002 hat man das erste wasserlösliche Carbonyl eingesetzt. Dort wurde die mir Besonderheit erwähnt. Ich weiß aber irgendwie nicht was daran besonders sein soll.

Denn im Prinzip kann ich doch jedes heteroleptische Carbonyl wasserlöslich machen (ok nicht jedes aber einige) indem ich anionische Liganden an den Komplex koordiniere bis er ne Ladung hat. Dann ist das Ding doch auch wasserlöslich. Kann es vielleicht sein, dass geladene Teilchen schlechter vom Körper aufgenommen werden? Ich hab diesbezüglich keine Ahnung.

Bitte um Hilfe...
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige