Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2005, 19:39   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Verbotenes Addieren von Brucheinheiten

Zitat:
Zitat von bnsndn
Darf man Zahlen mit gleichen Einheiten, die aber Brüche sind, einfach addieren, oder muss man zuerst auf Zahlen mit Einheiten umrechnen, die keine Brüche sind? ( die beiden Relativsätze beziehen sich auf die Einheiten.)
In welchen Fällen darf man es, in welchen nicht?
Aahhh, jetzt versteh ich endlich mal die Frage. So gesehen hast Du Recht, das darf man oft nicht.
Zur Frage der Molmasse von Calciumchlorid. Man bekommt natürlich das richtige Ergebnis, wenn man die Molmassen von Calcium und 2*Molmasse von Chlor zusammenzieht, baer richtiger müsste man sagen : die relative Molekülmasse von Calciumchlorid ist die rel. Atommasse des Ca + 2* rel. Atommasse von Cl, da nur die Massen und relativen Massen additiv sind. Nachdem man dann die rel. Molekülmasse von CaCl2 hat kann man dank Avogadro sagen, seine Molmasse betrage 110 g/mol.

Ob man Grössen mit zusammengesetzten Einheiten zusammenrechnen darf, hängt wirklich vom Fall ab. Konzentrationen in mol/l können sich, je nach dem was man physikalisch macht, additiv verhalten oder nicht. Aehnliches gilt für Dichten in g/cm3 ...

gruss

EDIT : Dein letztes posting enthält allerdings einen Fehler : Die Molmasse M hat als Einheit g/mol. n steht für Stoffmenge (in mol).

Geändert von ricinus (11.01.2005 um 19:40 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige