Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2005, 01:16   #2   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Bismuttrioxid (wismuttrioxid)

Alla Daten? Da wirst Du eher im z.B. Beilstein fündig.
Bieten kann ich Dir dieses:
Zitat:
Bismuttrioxid, Bi2O3, MG. 466,96, liegt in vier Modifikationen vor, von denen eine monokline (Bismit, D. ca. 9, Härte 4,5) u. eine kubische (Sillenit, D. 8,8) in der Natur vorkommen. Durch Glühen hergestelltes Bi2O3 ist ein hellgelbes, in der Hitze rotbraunes Pulver, D. 8,9, Schmp. 817°, Sdp. 1890°, unlösl. in Wasser u. Alkalien, lösl. in Säuren. Es wird in der Keram. Industrie u. als Katalysator verwendet. Neben Bi2O3, dem einzigen rein isolierten Bismutoxid, kennt man noch Bi2O5.

Lit.: Gmelin, Syst.-Nr. 19, Bi, 1927, S. 109–113, Erg.-Bd. 1964, S. 629–641 ï Kirk-Othmer (3.) 3, 927f. ï Ullmann (5.) A4, 185f.

Quelle: CD Römpp Chemie Lexikon – Version 1.0, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag 1995
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige