Anzeige


Thema: Ionenebindung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.01.2005, 11:17   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Ionenebindung

Zitat:
Zitat von Veralele
Ein Nichtmetall kommt grundsätzlich als 2Molekül vor, stimmt das?
Das ist oft so, aber nicht immer. z.B. H2, O2, N2, F2, Cl2, Br2, I2. Die Ausnahmen spar ich mir dann mal.

Zitat:
Zitat von Veralele
Warum heisst es dann aber richtig MG3N2 und nicht Mg3N?

Und was genau bedeutet die 3 bei Br3? (2AlBr3)
Hast Du schon was von Wertigkeiten gehört ? Die von Mg ist 2, die vom Stickstoff 3. Wenn Du dann ein Wertigkeitskreuz machst (so haben wir das gelernt..., aber es gibt ja andere Methoden) findest Du die Formel Mg3N2.

Die Formel für Aluminiumbromid ist AlBr3. Eine Zahl kommt nur davor, wenn die Formel in einer Gleichung steht und ausgegelichen werden muss. Die "3" in der Formel heisst, dass ein Aluminiumbromid Molekül aus 3 Bromatomen besteht und 1 Aluminiumatom, wobei man die 1 nicht schreibt. Auch diese Formel ergibt sich aus den Wertigkeiten.
Eine Zahl (z.B. 2) vor der Formel (in einer Gleichung) bedeutet dann, etwa 2 AlBr3 heisst dann "2 Moleküle AlBr3".

EDIT : Ich lese grade den Titel "Ionenbindung" - wenn Du was mit dem Begriff "Ion" anzufangen weisst, kann man die Formeln auch richtiger erklären, als ich das oben getan habe, d.h. Magnesiumnitrid besteht aus Mg2+ und N3- Ionen. Du siehst ja dann selbst, wieviele Ionen von den beiden Elementen Du nehmen musst, damit das ganze elektrisch neutral ist. Bei AlBr3 hast Du Al3+ und 3 Br- Ionen.

gruss

Geändert von ricinus (03.01.2005 um 11:21 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige