Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.12.2004, 23:16   #7   Druckbare Version zeigen
Golden Eye Männlich
Mitglied
Beiträge: 49
AW: Elektrisches potenzial von Metallen

*hehe*
Darüber hab ich am Fr ne Klausur geschrieben... ^^

Wie gesagt, mithilfe von Nernst lässt sich das auch berechenen.

Wenn du Standardbedingungen hast, also T= 25°C, c=1,0 mol/l
nimmst du einfach die Standardpotenziale im Bezug zur Wasserstoffelektrode (du hast bestimmt ne Formelsammlung mit der spannungsreihe). Alle negativen Spannungen (lass dich dadurch net verwirren), zeigen nur an, dass die ein niedrigeres Redoxpotenzial haben als die wasserstoffelektrode. Alle höheren dementsprechend ein höheres:

Dann nimmst du diese Werte und rechtest:

Eges = E0 (Kathode) - E0 (Anode) (1)

(Anode , Kathode weißt ja was das ist, oder? E0 ist halt das Standardpotenzial zwischen zwei Metallen Me/Mez+, welches du in der Spannungfsreihe findest. Gibt Tabellen davon)

Wenn du Konzentrationsketten hast, musst du das ganze ein wenig umstellen ^^ (Heißt wenn du z.B. Ag/Ag+ //Ag+ /Ag hast)

Eges = 0,059 /2 * lg(c(ox)/c(red))

Die Nernst Gleichung Kennst du ja schon bereits ^^ Möchtest du aber das Potenzial zwischen zwei verschiedenen Metallen ausrechen gilt hier wieder Gleichung (1)

Bei Gasen wir aus dem "E0 +" ein "E0 -"

@DeFianT: Du vergasst das Standardpotenzil in der Gleichung, ohne Standardpotenzial wird die Formel nur bei Kontentrationsketten verwand

Geändert von Golden Eye (20.12.2004 um 23:18 Uhr)
Golden Eye ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige