Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.12.2004, 20:39   #3   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 581
AW: Einige Fragen zu Metallbindung/Elektronenpaarbindung/Orbital

Hi!

Zitat:
Zitat von Easyquantum

zu zwei:

In einem Orbital dürfen sich max. 2 Elektronen aufhalten. Das folgt aus dem Ausschließungsprinzip nach Pauli. Wenn sich zwei Elektronen in einem Orbital befinden, dann stimmen die ersten drei Quantenzahlen dieser Elektronen überein. Das heißt, das sie sich in der Spinquantenzahl unterscheiden müssen. Da es davon aber nur zwei gibt folgt das oben gesagte.
Hauptquantenzahl, etc. ist mir noch leider kein Begriff, aber es wird wohl reichen, wenn ich 2 hinschreibe

Zitat:
zu eins:

Kann man ein bißchen exakter fomulieren. Schlag mal Im Buch nach oder such unter Google. Da wirst du sofort fündig.
OK, mache ich

Zitat:
Der Rest hört sich soweit OK an (natürlich kann man Def. bis ins endlose konkretisieren).
Vielen Dank für deine Mühe. Da kann ich jetzt schon etwas getroster an die Sache am Montag herangehen.

Ein kleine Frage bezüglich des räumlichen Baus von Molekülen hätte ich da aber jetzt noch:

Wenn man sowohl die freien als auch die bindenden Elektronenpaare betrachtet, ist das H2O-Molekül ja tetraedisch aufgebaut, schaut man sich jedoch nur die bindenden Paare an, dann ist es linear gebaut.
Wie aber nennt man ein z.B. ein SO2-Molekül (normal trigonal planar), wenn man nur die bindenen Paare sich anschaut.

Grüße,

Fabi
__________________


Die Welt ist so, wie sie ist, weil wir, wenn sie anders wäre, nicht da wären, um sie zu betrachten. (Stephen Hawking)
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige