Anzeige


Thema: partialladung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.12.2004, 21:55   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: partialladung

Ein gutes Beispiel für ein Dipolmolekül wäre das Wasser. Der beiden Wasserstoffatome haben eine geringere Elektronegativität als das Sauerstoffatom => das Sauerstoffatom zieht die Elektronen an sich heran.

Wenn du mehr negative Ladungen in deiner Nähe hast (sprich Elektronen), dann bist du das negativ geladene Atom.

Das bedeutet für diesen Fall, dass die beiden Wasserstoffatome die positiven Partialladungen, und das Sauerstoffatom die negative Partialladung hat.

Viele Grüße

Walter
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige