Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.12.2004, 17:26   #3   Druckbare Version zeigen
klakamaus weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 247
AW: Mutarotation bei Dissachhariden

Zitat:
Zitat von bm
Überlege doch selbst einmal :

Wenn ausschliesslich Vollacetale vorliegen (wie z.B. beim Rohrzucker) bedarf es zur Acetalspaltung einer sauren Katalyse.
-> Invertzucker (Wieso eigentlich "Invertzucker"?)
Also invert, Inversion ... war es das mit dem Drehwert, der sich ja in säure ändert?

Zitat:

Wenn die Verknüpfung zweier Saccharide, derart ist, dass eine Vollacetal- neben einer Halbacetalsubstruktur vorliegt (wie z.B. bei der Maltose), dann...
ja dann dürfte es auch in Wasser gehn, denn die amphiphilen Eigenschaften des Wassers können den Ring spalten .... oder?

Geändert von bm (07.12.2004 um 17:27 Uhr)
klakamaus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige