Anzeige


Thema: ING Werbung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.07.2016, 06:49   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: ING Werbung

Hatte das Problem vorhin auch. Allgemein wird Online-Werbung zur Pest, das betrifft nicht exklusiv Chemieonline.
Es ist traurig, aber ich finde, man kann ohne einen Haufen Browser-Addons nicht mehr vernünftig surfen. Adblocker, NoScript, Popup-Blocker etc. etc.

Ich habe Verständnis für werbefinanzierte Seiten, aber mittlerweile hat Online-Werbung solche Ausmaße angenommen... seitenfüllende Werbung, Ton ohne Ende, hinterlistige nicht zu schließende Fenster, Werbung in neuem Tab (wenn man nicht aufpasst, schließt man die gewünschte Seite statt der Werbung). Wenn ich dann großflächig mit Werbung zugekleistert werde und parallel irgendein Marketing-Schleimbeutel mich mit den tollen Vorteilen des neuen Wartburg Trabant zusülzt, dann geht genanntes Verständnis doch recht schnell gegen Null. Auch schön: 75% Flächeninhalt dümmliche Werbung, 25% gewünschter Content.

Kontroverses Thema...
https://www.worldbit.de/2014/08/05/golem-de-kampf-gegen-schmarotzer-adblock/
Ich sehe das aber auch so - lieber zahle ich für gute Inhalte einen gewissen Betrag und bin werbefrei, anstatt mich zumüllen zu lassen. Somit kann man die mafiöse Werbe-Industrie zurückdrängen und die jeweiligen Anbieter kommen trotzdem zu ihrem Geld.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige