Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.12.2012, 01:30   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Der Fischblog-Adventskalender 2012 - drittes Türchen - Allgemein

Levitation, schwere Objekte frei schweben zu lassen, gehörte lange ins Reich der Magie. Inzwischen allerdings kennen wir eine Reihe technischer Tricks, kleine Objekte in der Luft zu halten, zum Beispiel mit Magnetfeldern. Hinter dem heutigen Kalendertürchen findet ihr eine weitere Variante, nämlich mit Schallwellen.



Besonders beim Flüssigkeits-Versuch erkennt man schön, dass die Tropfen quasi in unsichtbare Löcher hineinrollen. Diese Löcher sind die Knoten einer stehenden Welle, erzeugt von zwei aufeinander gerichteten Lautsprechern, die Ultraschall mit etwa 22 Kilohertz erzeugen - gerade eben oberhalb der Hörschwelle. In diesen Knotenpunkten wirken keine Kräfte, während Objekte im Bereich der Wellenbäuche vom Schalldruck aus diesen herausgeschoben werden.

Natürlich sitzen die Kugeln nicht exakt in den Knotenpunkten, sondern an den oberen Enden der darunterliegenden Wellenbäuche, so dass der Schalldruck die Schwerkraft exakt aufhebt.



Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Wissenschaft für alle
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige