Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2012, 03:49   #7   Druckbare Version zeigen
Dreistein Männlich
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Kein katastrophaler Methanausbruch in der Arktis - Klima und Umwelt

Oy yes, Mister Schaller,
bin wieder da u. ich sehe, dass meine Reaktion da oben inzwischen noch keine Sau interessiert hat! D.h. zugleich auch keinen der Ignoranten, obwohl es hierbei ja total um Öko ginge!
2)Es werden in Dtl. 917 Mio t CO2/ annum freigesetzt u. es wäre wohl interessant, die Wirksamkeit für den Treibhausefffekt zu vergleichen.
Annahme: 1 t CH4 = wirksam wie 100 t CO2
Also 917 Mio t CO2 = wirksam wie 9,17 Mio t CH4
500 Mio t CO2 = " " 50 Gigatons CH4
3) Also: Dieser Vulkanausbruch (50 Gt CH4), ist insofern so treibhaus-wirksam, wie
500 Mio t CO2, also so sehr, wie die CO2- Menge in Dtl. (=500/917) die in 199 Tagen freigesetzt wird.
4) D.h. wenn demnächst der Permafrost in Russland taut, und das CH4 herausperlt, wird es teuflisch !
Any ideas ?
Irgendwie CH4 auffangen und in die Pipelines leiten ?
Große Plastikplanen, um das CH4 aus dem Boden aufzufangen u. abbrennen?
21.Nov.12,Dreistein


-------------------------------------------------------------------------


Zitat:
Zitat von Frank Schaller Beitrag anzeigen
Ach Dreistein, deine tollen Kommentare haben mir gefehlt - wo warst du denn die letzten drei Monate?
Dreistein ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige